Unterschwarzach GmbH

Wissenswertes aus der Weihnachtsbäckerei

Backen im Advent ist ein Spaß für Groß und Klein. Und wer unsere Plätzchen noch nicht kennt, dem verraten wir unser Geheimrezept aus unserer Weihnachtsbäckerei. Damit Sie ein wenig Unterschwarzach-Wohlgefühl bei sich zu Hause haben. Probieren Sie es gleich selbst aus und genießen Sie die Zeit zusammen mit Ihrer Familie und unseren Leckereien.

Geschichte der Weihnachtsbäckerei

So alt, wie wir vielleicht denken, sind unsere heut so beliebten Weihnachtskekse noch gar nicht. Denn diese werden erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts gebacken und verkauft. Den Ursprung der Weihnachtsbäckerei bilden allerdings Opfer- und Gebildebrote, die bereits lange vor Christi Geburt hergestellt wurden.

Wie man vermuten mag, kommt das Wort Keks vom englischen Wort „cakes“ und ist seither die Bezeichnung der süßen Leckereien. Seit 1911 ist „der Keks“ auch im Duden zu finden.

Weltweit gibt es zahlreiche Varianten der Weihnachtsbäckerei. So werden in Italien „Panettone“, ein leckerer Früchtestollen mit Rosinen und in Mexiko beispielsweise „Bunuelos“ (=krapfenähnliches Ölgebäck) serviert. Aber auch Spekulatius und Kokosplätzen finden in vielen Ländern ihre Tradition. Doch zurück zu unseren Köstlichkeiten…

Wir in der Unterschwarzach-Weihnachtsbäckerei möchten Ihnen gerne auch eine unserer Leckereien verraten. Die bekannten und traditionellen Vanillekipferl werden nämlich mit unserem Rezept ganz besonders fein.

Vanillekipferl nach Unterschwarzacher Art

Zutaten:

  • 100 g Mandel-Gries
  • 100 g Haselnüsse gerieben
  • 560 g Mehl gesiebt
  • 140 g Staubzucker
  • 400 g weiche Butter
  • 4 mittelgroße Eier
  • Salz
  • Vanilleschote
  • und viel Liebe!

Zum Wenden:

  • Staubzucker
  • Zucker

Zubereitung:

Für die Vanillekipferl weiche Butter und Eier schaumig schlagen. Staubzucker und Vanillemark dazugeben und vermengen. Danach die geriebenen Nüsse, Brise Salz unterrühren, zu einem Teig verarbeiten und in Folie wickeln. Diesen mehrere Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Danach den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche eine Rolle formen (mit ca. 3-4 cm Durchmesser) und aus dieser Rolle ca. 1-1,5 cm dicke Scheiben abschneiden. Diese Scheiben zu Kipferl formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech bei 175°C für ca. 12-15 Minuten (Umluft) hellbraun backen.

Am Schluss die noch warmen Kipferl in einer Mischung aus Staubzucker und Vanillezucker wälzen und vollständig abkühlen lassen.

 

Viel Freude beim Backen und viel Genuss beim Probieren

wünschen Ihnen

Toni & Jacky Hasenauer
und das ganze Unterschwarzach-Team